Wie der upcycling Prozess die Umwelt schont

Ressourcenschonende Produktion

Ein großes Problem der Modeindustrie ist die Ressourcenverschwendung.

Jedes Baumwoll-Shirt, unabhängig davon, ob fair trade oder bio, verbraucht ca. 2800 Liter Wasser. Für jedes Kilogramm Baumwolle werden 3 Kilogramm Chemikalien benötigt.

Baumwolle ist dabei noch deutlich nachhaltiger als andere synthetische Stoffe.

12% aller hergestellten Stoffe werden direkt vor, nach oder während der Produktion entsorgt. Mit Entsorgung ist das Wegwerfen auf Müllhalden oder sogar in die Umwelt gemeint, weil es keine Umweltstandards gibt.

Wir nutzen diese Stoffe, die zwar qualitativ hochwertig sind, aber trotzdem auf diesen Müllhalden landen müssen. Durch Rettung dieser unnötig verbrauchten Ressourcen leisten wir unseren Beitrag zu einer nachhaltigeren Zukunft.

Quelle: https://www.ellenmacarthurfoundation.org/publications/a-new-textiles-economy-redesigning-fashions-future